Christina Schockemoehle_Petra Huber_Sabrina Suter_Lynn Gruetter

Sportliche Ladies, v.l.Christina Schockemoehle ,Petra Huber, Sabrina Suter,Lynn Gruetter.

Wir sind stolz, dass wir Zuschauern und treuen Gästen auch dieses Jahr ein sportliches und gesellschaftliches Highlight auf höchstem Niveau bieten können», erklärte Organisator Reto Gaudenzi bei der Teamauslosung im Zürcher Nobelhotel Schweizerhof.

ZReserve Annina Campell und Snowpolochef Reto Gaudenzi

Vizepräsident Reto Gaudenzi und Moderatorin Annina Campell als Glücksfee. Bild ©PromiPost/Litmanowitsch

Der St. Moritz Polo World Cup Ende Januar ist stets ein Magnet für die interantionale Society. Und diesmal ist besonders viel Frauenpower angesagt. Die 34. Austragung wartet nämlich mit einer Premiere auf: Zum ersten Mal führen gleich zwei Frauen zwei Teams als Captain an. Ein weiteres Novum ist die Teilnahme einer Equipe unter dem Patronat von Aserbaidschan, dem Mutterland des Polosports. Gesamthaft werden vier hochkarätige internationale Teams vor der Engadiner Bergkulisse um den Gewinn der prestigeträchtigen Cartier Trophy kämpfen. Captain des Teams Badrutt’s Palace Hotel ist die Amerikanerin Melissa Ganzi, die bereits mehrfach in St. Moritz spielte und über viel Erfahrung auf Schnee verfügt. Ihr Debüt auf dem gefrorenen St. Moritzersee gibt die Russin Zhanna Bandurko als Captain des Teams Maserati. Wiederum für das Team Cartier mit dabei ist der Italiener Rommy Gianni, Gewinner der beiden letzten Turniere. Im Januar 2017 noch als Gastland vor Ort, stellt Aserbaidschan neu eine eigene Mannschaft mit dem talentierten jungen Teamcaptain Elchin Jamalli.

Ausgelost im Schweizerhof

Team–Auslosungen im Zürcher Hotel Schweizerhof.

Zu den Teams stossen namhafte Weltklassespieler, die sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, am weltweit einzigen High Goal Turnier auf Schnee teilzunehmen. 1985 als erstes Snow Polo Turnier der Welt gegründet, wird dieses jeweils am letzten Wochenende im Januar auf dem gefrorenen St. Moritzersee ausgetragen. Seit Beginn an ist der Eintritt für alle Besucher frei, und «das wird auch in Zukunft so bleiben», so Gaudenzi. VIP-Tickets können hingegen gekauft werden. Bei der Auslosung im Schweizerhof herrschte bereits Hochstimmung. Dafür sorgte Perrier–Jouët, der reichlich floss. Die Bündnerin Annina Campell spielte Glücksfee. Sie freut sich auf den Anlass: «Das Snowpolo ist ein sportlich–gesellschaftlicher Leuchtturm im Oberengadin»

Hier gehts zur Diaschau. Bilder ©PromiPost/Ursula Litmanowitsch

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements