DSC_6639

v.l. Veuve Cliquot Kellermeister Dominique Demarville, Michel Georges, International Communication Director bei Guide Michelin, Spitzenköchin Tanja Grandits. FotoCredit©PromiPost/Ursula Litmanowitsch

Mit dem 2017 Michelin Switzerland Female Chef Award zeichnet der weltweit renommierte Restaurantführer in Partnerschaft mit Veuve Clicquot erstmals die Arbeit einer Schweizer Köchin aus, die von den Inspektoren des «Guide Michelin» ausgewählt wurde.  im Rahmen der Preisverleihung im Zürcher Spitzenhotel «The Dolder Grand»  wurde Tanja Grandits  (Restaurant Stucki, 2 Sterne-Restaurant, Basel) ausgezeichnet. Die Verleihung fand  in Anwesenheit von rund 60 Köchen aus Schweizer Sterne-Restaurants sowie Vertretern von Michelin und Veuve Clicquot statt.

Dominique Demarville,  Kellermeister der Hauses Veuve Cliquot in seiner Laudatio: «Wir sind sehr stolz, einer Grande Dame ihres Berufes, Tanja Grandits, unsere Cuvée Prestige Grande Dame zu überreichen. Dieser Champagner zollt Tribut an Madame Barbe-Nicole Clicquot, und an all die starken Frauen, die in ihrem Arbeitsumfeld etwas ganz Besonderes geleistet haben». Ehrengast Dominique Demarville stellte zudem die  Innovation von Veuve Clicquot vor: den Extra Brut Extra Old, einen Premium Cuvée aus reinen, wertvollsten Reserveweinen.

Bei der Preisübergabe freuten sich  eine Reihe bekannter Sterneköche mit Tanja Grandits.  Allen voran strahlte Rico Zandonella («Rico’s» , Küsnacht): «Tanja ist meine allerliebste Berufkollegin.»

DSC_6581

Die 2-Sterne Köche–Berufskollegen Rico Zandonella (Rico’s, Küsnacht) und Tanja Grandits (Stucki, Basel) sind gute Freunde. FotoCredit©Promipost/Ursula Litmanowitsch

DSC_6606

Philipp Chevrier, 2 –Sterne–Koch (Domaine de Châteauvieux, Satigny GE) FotoCredit©PromiPost/Ursula Litmanowitsch

DSC_6603

Peter Knogl, 3–Sterne–Koch im Restaurant «Cheval Blanc» im Basler «Grand Hotel Les Trois Rois». FotoCredit©PromiPost/Ursula Litmanowitsch.

Die ausgezeichnete Restaurant-Chefin hat nach ihrer Ausbildung zur Köchin in der Traube Tonbach im Schwarzwald im Londoner Claridges und im Château de Montcaud in Südfrankreich gearbeitet, bevor sie in der Ostschweiz ihr erstes eigenes Restaurant eröffnete. 2008 übernahmen Grandits und ihr Mann René Graf das legendäre „Stucki“ in Basel, und sie entwickelte dort ihren eigenen, unverkennbaren Stil: „Dieser Preis geht vor allem an mein Team – an all die Frauen und Männer, die dieses Abenteuer täglich gemeinsam mit mir auf sich nehmen und so viel Liebe für unseren Job mitbringen“, so Grandits: «Und allen Köchinnen und Frauen möchte ich noch etwas mit auf den Weg geben: Just do it! Ihr habt alle Möglichkeiten dazu.»

Michel Georges, International Communication Director bei Guide Michelin, hatte ebenfalls Worte höchsten Lobes für die Spitzenköchin bereit: «Herzlichen Glückwunsch, Tanja! Erlauben Sie mir, Ihnen ein paar Worte von den Michelin-Inspektoren zu überbringen. Sie beschreiben Sie als eine sehr weibliche Köchin mit einem einzigartigen Stil, der Ihre Küche zu einem ganz besonderen Genuss macht. Ihre Küche ist modern, kreativ, aromatisch und basiert auf Zutaten hoher Qualität. Sie legen grossen Wert auf die richtigen Gewürze und Kräuter, und Ihre Gerichte sind sehr farbenfroh. Ausserdem ist die Atmosphäre in Ihrem Restaurant sehr freundlich. Sie sind eine sehr warme und zuvorkommende Person, und in der Art wie Sie mit Ihrem Team umgehen kann man das besonders beobachten. Ich gratuliere! Vielen Dank auch für Ihr Talent, mit dem Sie Ihre Gäste jeden Tag beglücken».

Der tosende Applaus war der stets bescheiden auftretenden Tanja Grandits sicher. Die Geladenen wurden anschliessend an die Zeremonie von Heiko Niederer (2-Sterne–Koch im The Dolder Grand)  und seinem Team aufs Delikateste verwöhnt.

Advertisements