Michel Péclard und Florian Weber

Michel Péclard und Florian Weber im neu eröffneten Portofino.             FotoCredit©PromiPost/Ursula Litmanowitsch

Der Vollmond sorgte beim Eindunkeln für die perfekte Kulisse und tauchte die Szenerie über Zürichsee und gegenüberliegender Goldküste in sanftes Licht. Doch von Anfang an: In Thalwil wurde das «Portofino» neu eröffnet. Einige setzten daher am frühen Abend per Boot rüber. Das «Portofino» liegt nämlich am Hafen und die Gäste erhielten vorab ein nostalgisch gestaltetes Bootsticket. Der Einladung der Gastgeber Michel Péclard und Florian Weber folgen Promis aus jeder Liga immer wieder gerne. Feldschlösschen CEO und VR–Präsident Thomas Amstutz und seine Frau Barbara etwa waren des Lobes voll. Auch Wetterfrosch Thomas Bucheli delektierte sich an der hervorragenden Pizza, die nebst vielen anderen Köstlichkeiten aus der neuen Karte des Restaurants gereicht wurde. Fürs kulinarische Wohl sorgte und sorgt in Zukunft Spitzenkoch Andrew Clayton, ein 45-jähriger Schweiz- Amerikaner.

Diejenigen, welche sich am Opening lieber im Aussenbereich vergnügten, hatten trotz auffrischender Bise kein bisschen kalt. Musiker G–Sax (mit bürgerlichem Namen Roland Graf)-einer der gefragtesten Saxophonisten für die perfekte Unterhaltung–heizte nämlich musikalisch tüchtig ein. Der Aussenbereich kann zudem komplett überdacht werden, so, dass auch künftig nie eine Party ins Wasser fallen wird. Wie immer bei Péclard und Weber spielt neben der Karte auch das Interieur des Lokals eine tragende Rolle. Bühnenbauer Raphael Otto hat sich bei der Gestaltung vom Bestehenden sowie von Fellinis «La Dolce Vita» inspirieren lassen. Die vorherrschende Farbe Türkis gehört auch zu Bea Petris Lieblingsfarbe. Die Unternehmerin wohnt privat am Bodensee: «Am Wasser zu leben gehört zu den schönsten Privilegien. Am Wasser im Portofino in einem solch tollen Ambiente zu speisen, ist ebenfalls herrlich.»

Hier gehts zur Diaschau

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements