img_1539

Uniprofessor Ruedi Ergenzinger (rechts) und sein Zwillingsbruder Johannes bauen in Schaffhausen jedes Jahr eine der schönsten Krippenlandschaften auf. FotoCredit©PromiPost/Ursula Litmanowitsch

Der Zürcher Universitätsprofessor Dr. Ruedi Ergenzinger baut seit vielen Jahren gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Johannes Ergenzinger in der Kirche Sta. Maria Schaffhausen eine  beeindruckende Krippenlandschaft auf. Drei freie Wochenenden setzen die beiden allein dazu ein, das Moos für die Gestaltung der weihnächtlichen Miniaturwelt einzusammeln. Die Plätze, wo hochwertiges Moos gefunden wird, sind Geheimnis der beiden. Jedes Jahr kommt ausserdem eine kleine Überraschung dazu. Heuer  sind es zwei Brünnlein. Mit einem in sich geschlossenen Wasserkreislauf werden diese quasi lebensecht betrieben. Pfarrer Urs Elsener, Domherr im Bistum Basel, bezeichnet die Schaffhauser Krippe als eine der «schönsten und weltberühmtesten». Die Zwillingsbrüder freuen sich, wenn das Christkind möglichst viele Herzen der Besuchenden berührt. Ihre aufwendige Arbeit, wovon allein der Aufbau fast 48 Stunden in Anspruch nimmt, erfährt ihre Krönung jeweils in der Mitternachtsmesse, wenn die naturalistisch gestaltete Krippenlandschaft «geistliche Vernissage» feiert. Bescheiden möchten die beiden Künstler stets  im Hintergrund bleiben. Drum brauchte es für das gemeinsame Foto geradezu einige Überzeugungsarbeit.

img_1551

Die fertige Krippenlandschaft lockt jedes Jahr viele Besucher aus Nah und Fern nach Schaffhausen in die Kirche Sta.Maria. FotoCredit©PromiPost/Ursula Litmanowitsch

Advertisements