Galerie Gmurzynska St. Moritz celebrates the opening of Allen Jones

Galerie Gmurzynska St. Moritz celebrates the opening of Allen Jones: Allan Jones with Isabelle Bscher. PhotoCredit: ©fotoSwiss.com/cattaneo

Bei der Vernissage von Pop Art Ikone Allen Jones in der Galerie Gmurzynska von Krystyna Gmurzynska, Isabelle Bscher und Mathias Rastorfer in St. Moritz gaben internationale Promis  ein Stelldichein.

Galerie Gmurzynska St. Moritz celebrates the opening of Allen Jones

Galerie Gmurzynska St. Moritz celebrates the opening of Allen Jones. Cassandra Gava and Mena Suvari. PhotoCredit: ©fotoSwiss.com/cattaneo

Unter den Gästen: die Schauspielerinnen Cassandra Gava ( u.a. die Hexe in Conan der Barbar) und Mena Suvari (American Pie, American Beauty). Die Hollywood Diva, über die Weihnachten fälschlicher Weise auf Twitter eine Todesmeldung kam, war sehr lebendig extra mit ihrem Freund Sal Sanchez , einer der bekanntesten Tätowierer  in L.A., für die Vernissage nach St. Moritz gereist, denn Kunst ist ihr neues Hobby. Daher wollte sie sich nicht die Chance entgehen lassen, Allen Jones, den großen Meister der Pop Art, bei der Vernissage höchstpersönlich zu treffen.

Galerie Gmurzynska St. Moritz celebrates the opening of Allen Jones

Galerie Gmurzynska St. Moritz celebrates the opening of Allen Jones: Dr. Antje Kühnemann, Rolf Sachs, Mafalda von Hessen, Mathias Rastorfer PhotoCredit: ©fotoSwiss.com/cattaneo

Auch für Rolf Sachs kam es mit Mafalda von Hessen zu einem grossen Wiedersehen mit Allen Jones. Denn sein Vater Gunter Sachs war es, der Allen Jones erstmals nach St. Moritz lockte.  Allen Jones erzählte begeistert von seinem ersten Besuch im damaligen Sachs Penthouse im Palace Hotel. Sachs erstand   seinerzeit für seine Kunstsammlung eines der begehrten und provokanten  „Hatstand, Table Chair“ Kunstwerke von Allen Jones. Sir Norman Foster machte mit seiner Familie die Aufwartung, denn Allen Jones schuf ein Werk für eines der Foster Bauwerke in UK: Unter den weiteren Gästen sah man: Spyros Stavros Niarchos,  Kunstsammlerin Dr. Antje-Katrin Kühnemann mit Mann Dr. Jörg Gühring, Gräfin und Graf Renate und Fidelius von Rehbinder, Roland und Karin Berger, Robert Schuler-Voith und PIN Chefin Katharina von Perfall mit Franz von Perfall.Die einführenden Worte für Allen Jones, der extra angereist war, sprach Kunstexperte Marco Livingstone.

Galerie Gmurzynska St. Moritz celebrates the opening of Allen Jones

Galerie Gmurzynska St. Moritz celebrates the opening of Allen Jones : Renate  Gräfin von Rehbinder, Mon Müllerschön, Kuratorin der Kunstsammlung Hubert Burda.  PhotoCredit: ©fotoSwiss.com/cattaneo

Der britische Maler, Bildhauer und Druckgrafiker Allen Jones, der seit den frühen 1960ern als internationaler Pionier der Pop Art bekannt ist, ließ sich bereits zu Beginn weniger von der Konsumkultur als durch den europäischen Modernismus inspirieren. Jones Hauptbezugspunkte in der Malerei sind besonders jene Künstler, die die Grenze zwischen Figuration und Abstraktion ausloten wie Robert und Sonia Delaunay, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Marc Chagall und Joan Miro. Das Bildmaterial der Popkultur stand im Vordergrund seiner künstlerischen Praxis zur Blütezeit des „Swinging London“. Während das Werk oft eine betont erotische Note trug, maßgeblich durch den Einfluss des expliziten Bildmaterials wie Fetischillustrationen, so floss jenes nach und nach in einen mehr zeitlosen Stil ein, dessen Schwerpunkt auf dem eleganten und klaren Zeichnen der menschlichen Figur liegt.

 

Advertisements