Verleger Edouard Gueudet.

Verleger Edouard Gueudet.

Die mit Spannung erwartete Neuauflage des Swiss Who’sWho (470 Franken Subskriptionspreis, später 599 Franken) wurde im Zücher Nobelhotel Baur au Lac gefeiert.

700 Portraits enthält der leinengebundene, rote Almanach. Das Gremium von sieben Personen um den Genfer Verleger Edouard Gueudet, welches die finale Auswahl getrofffen hat, bleibt geheim. Im Buch findet neben Verleger Gueudet auch Unternehmer Christoph Richterich Erwähnung, dessen Agentur die PR für die neu aufgelegte «Bauchpinsler–Bibel» macht. Die lustige Bezeichnung stammt von einem Vernissage–Gast, der meinte, dass man sich schon ein wenig wichtig nehmen dürfe, wenn man drin sei. Aber eben: Wie kams zur Auswahl? Die Antworten bleiben kryptisch. Denise Biellmann freut sich jedenfalls, dass sie ein Gratisexemplar kriegt.  Sie ist erwähnt.

Denise Biellmann, Eiskunstläuferin und einzige Schweizerin in der «World Figure Skating Hall of Fame».

Denise Biellmann, Eiskunstläuferin und einzige Schweizerin in der «World Figure Skating Hall of Fame».

Aber viele andere wie etwa Politiker Christoph Blocher oder Schrifsteller Adolf Muschg fehlen. Auch Medienpionier Roger Schawinski wurde nicht angefragt. Glanz&Gloria– Moderator Salar Bahrampoori folgerte: «Braucht die Schweiz ein solches Buch?–Ganz ehrlich, ich weiss es nicht!»

Ex-Regierungsrätinnen Regine Aeplli und Ursula Gut.

im Swiss Who’s Who aufgeführt:Ex-Regierungsrätinnen des Kantons Zürich:
Regine Aeplli und Ursula Gut.

Advertisements